Mitgliedschaft



Mitgliedschaft im OFES-Zentrum

Das OFES-Zentrum: Modern und einladend
Das OFES-Zentrum: Modern und einladend

Wer sich für Selbstverteidigung oder Kampfkunst interessiert, möchte natürlich auch wissen, welche Kosten eine Mitgliedschaft mit sich bringt und welche Schritte nötig sind, bis es zu einer Einschreibung im OFES-Zentrum kommt.

ALLES INKLUSIVE
Bedeutet, dass unsere Mitglieder Zugriff auf zwei effektive und praxisbezogene Selbstverteidigungs-Systeme haben (WingTsung & Escrima). Viele Verbände berechnen jedes System separat, wobei dann schon einmal Kosten im dreistelligen Bereich anfallen können. Ab dem 15. Lebensjahr gibt es darüber hinaus noch die Möglichkeit, den gut ausgestatteten Fitnessraum des OFES-Zentrums zu nutzen.

1. PROBESTUNDE
Nach dem ersten Kontakt wird ein Termin für eine erste Probestunde vereinbart. Sollte die Probestunde den jeweiligen Erwartungen entsprechen, wird anschließend noch ein zweiter Termin vereinbart, um das gute Gefühl aus der ersten Stunde zu bestätigen.

Teil der Mitgliedschaft: Der Fitnessraum
Teil der Mitgliedschaft: Der Fitnessraum

2. ANTRAG AUF MITGLIEDSCHAFT
Nach der zweiten Probestunde wird sich mit dem Ausbilder zusammengesetz, um die persönlichen Daten aufzunehmen und die Kosten zu besprechen. Anschließend bekommt der Interessent den Antrag auf Mitgliedschaft ausgehändigt, um diesen zu Hause in aller Ruhe durchzulesen oder mit dem Partner oder einen Bekannten zu besprechen. Der unterschriebene Antrag wird dann zum nächsten Trainingsbesuch wieder mitgebracht und nochmals mit dem Ausbilder besprochen, um evtl. Fragen zu klären.

3. VERTRAGSLAUFZEITEN / KOSTEN
Die Kosten hängen natürlich von der jeweiligen Laufzeit des Vertrages ab. Je länger die Verpflichtung, je günstiger die Mitgliedschaft. Hierbei sei erwähnt, dass unsere Vertragslaufzeiten auch individuell gestaltet werden können und es Möglichkeiten gibt, die Mitgliedschaft über einen zuvor besprochenen Zeitraum ruhen zu lassen.

4. KOSTEN (bitte wählen Sie)
Kinder bis 12 Jahre

Schüler, Studenten, Erwerbslose

Erwachsene

Familien