Sie sind hier: Startseite » Termine » Messer-Seminar

Messer-Seminar

Samstag, 20. Oktober 2018
Eislebener Str. 74, Bremen
11:00-14:30 Uhr
€ 55,00 | OFES: € 45,00

Themen:
- jeder Treffer bedeutet einen Schnitt oder Stich
- Besonnenheit als Grundvoraussetzung
- das Ignorieren der Angst

Wer im Umgang mit Waffen nicht geübt ist, hat im Ernstfall gegen sie kaum eine Chance. Unangenehm, aber wahr. Andernfalls könnten Boxweltmeister ja auch automatisch jede Fechtmeisterschaft gewinnen, und das können sie eben nicht.
Da nun aus einer unbewaffneten Auseinandersetzung jederzeit eine bewaffnete werden kann - und umgekehrt -, ist eine starre Trennung von bewaffneter und unbewaffneter Kampfkunst aus Sicht der OFES nicht sehr vernünftig.

Deshalb beschränken wir uns in der OFES auch nicht darauf, bloße, einzelne Techniken zu unterrichten. Ziel ist es vielmehr, den Schüler die grundlegenden Mechanismen menschlicher Auseinandersetzungen begreifen zu lassen - und ihm dann ein Konzept des Kämpfens an sich zu vermitteln, das auf jede Konfliktsituation, bewaffnet wie unbewaffnet, angemessen anwendbar ist.

Verteidigungsmöglichkeiten gegen Angreifer mit Messer
Die Chancen, einen bewaffneten Angriff schadlos zu überstehen liegen bei einem Ungeübten bei ca. 0 - 5%. Selbst ein Meister dieser Zunft, kann es lediglich bis max. auf 10% bringen. Hier wird sehr schnell deutlich, wie gefährlich ein Angriff ist, der mit einer (scharfen) Waffe ausgeführt wird. Doch wenn Weggehen nicht möglich ist und alle Möglichkeiten einen Kampf auf mentaler Ebene zu lösen fehlgeschlagen sind, greift man in der Not zum Strohhalm.

Themen rund um Waffen mit Klingen und deren Einsatzbereiche:
- Schnittwaffe
- Stichwaffe
- Hiebwaffe
- Hieb- und Stichwaffe
- Arbeitsmesser

Strategien mit dem Messer?
- verdeckt
- offen
- im Vorfeld
- während

Anmeldung